| Mobile | RSS

Eine weiter Möglichkeit die Uni voll zu bekommen

Mai 26th, 2009 | 3 Comments | Posted in Uni

Die Universität Paderborn hat heute eine brisante Information rausgegeben. Ab dem kommenden Wintersemester erhält jeder Studienanfänger ein Netbook! Die Netbooks sollen die Studenten in ihrer Ausbildung und bei der Lehre unterstützen. Finanziert wird das ganze über Sponsoren um den Hochschuletat nicht zu belasten. Das Ziel der ganzen Aktion ist es mehr Studenten in die Informatik, Matematik und Naturwisschenschaften zu bekommen. An sich ist die Aktion den bereits studierenden gegenüber nicht ganz fair, anstatt sich um die Probleme im Bezug auf Räume und überfüllte Seminare zu kümmern wird weiterhin versucht das Image der “Universität der Informationsgesellschaft” aufrecht zu erhalten. Ich freu mich schon drauf wenn im nächstem Sommersemester dann 600 Studenten im Audimax sitzen und mit ihren Netbooklüftern für noch schlechtere Luft sorgen als sie ohnehin schon ist. Ich denke die Aktion wird noch für einigen Gesprächsstoff sorgen!

Genaue Informationen findet ihr hier, ein Interview mit Herrn Risch findet ihr hier.

mindMASTER

  • anonymer studi

    Wenn die mal noch alles auf dem Kasten haben, hab ich meine Promotion morgen in der Tasche…..

  • http://www.chriheng.de Christina

    Ich bin völlig deiner Meinung. Außerdem ist die Frage: Bekommen nur die MINT Studenten so ein Netbook? Oder jeder Student auch Lehramt etc… ? Und warum nur die Erstsemester, totale Ungerechtigkeit. Was können wir dafür, dass wir so alt sind :P Nur mal wieder so eine Lockvogelaktion. Naja, die haben es scheinbar nötig! Uni der Informationsgesellschaft… ich lache. PAUL funktioniert doch immer noch nicht richtig…

  • Paul

    “PAUL funktioniert doch immer noch nicht richtig…”
    - jaja immer ist Paul schuld ^^
    ———————————————————

    lustig wirds auch, wenn jeder zweite Student dann in der Vorlesung irgendwas spielt und damit alle um sich herum genauso ablenkt…
    außerdem tun mir die Mitarbeiter im Notebookcafe jetzt schon Leid, da diese dann um einiges mehr an Arbeit haben werden.